Sie sind hier: Anfang => Gesundheit => Brustkrebs => Die Kur ist genehmigt Mein 50. Geburtstag Brustkrebs-Auswahl Ein geplatztes Blutgefäß Anzeigesprache: Deutsch.

Brustkrebs: Erlebt und aufgeschrieben von Barbara Luszcz.

Die Kur ist genehmigt!

Januar 2004

Dann bekam Gaby die Mitteilung von der BfA, dass die Kur in Bad Oeynhausen genehmigt war. Da wollten wir beide nicht hin, denn dann hätten wir zum Schlafen auch wieder nach Hause fahren können. Wir waren geistig auf die See, vorzugsweise Nordsee eingestellt.

Wir trafen uns am Samstag, den 10. Januar im Wiener-Cafe, um uns darüber zu unterhalten. Wir hatten im Vorfeld aus dem Internet die Umgebungskarte ausgedruckt. Ich hatte mich schon seelisch darauf eingestellt, dass wir eben dorthin fahren. Gaby ging inzwischen wieder mit ihren eigenen Haaren, wenn sie auch noch recht kurz waren. Aber sie konnte das ja so tragen, und sie fühlte sich sehr viel wohler damit als mit der Perücke.

Sie erzählte, dass sie gegen die Entscheidung der BfA Widerspruch einlegen wollte. Da der Klinik eine Kinderkrebsklinik angeschlossen war, wollte sie das damit begründen, dass sie aufgrund eigener Erfahrungen mit ihrem Sohn nicht in eine solche Klinik möchte. Sie hatte dafür auch Unterstützung und Hinweise von Ihrer zuständigen Sachbearbeiterin bei der Techniker Krankenkasse bekommen.

Somit war das eigentliche Thema unseres Treffens erledigt und wir haben uns dann noch nett unterhalten. Übrigens stellte sich dann auch heraus, dass ihr Antrag auf die Kur erst Anfang Dezember vom Nordstadtkrankenhaus abgeschickt wurde und sie deshalb so spät die Bewilligung erhalten hatte.


Download Dieses Tagebuch können Sie auch als formatiertes Word-Dokument (38 Seiten) oder auch als PDF-Datei (1 MB) von dieser Seite laden. Download

©2004-2017 Barbara Luszcz E-Mail Barbara Luszcz /krebs/krebs036.htm
Aktualisiert am: 2017-03-01; 20:19:00
Impressum: Wir über uns!
Diese Seite wurde validiert: Valid HTML 4.01 CSS is valid! Anzahl Aufrufe