Sie sind hier: Anfang => Gesundheit => Prostatakarzinom => Restliche Zeit im Krankenhaus Der nächste Tag Prostata-Karzinom Wieder zu Hause Anzeigesprache: Deutsch.

Prostatakrebs / Prostata-Karzinom

Die restliche Zeit im Krankenhaus.

Bis zum 12. 9. 2016.

Die übliche Routine auf Station. Ich sollte vorsichtig aufstehen und mich bewegen. Na ja, das ging, zwar zunächst etwas unsicher, dann aber immer besser. Einschließlich des Treppenhauses, denn wir wohnen ja in der zweiten Etage ohne Fahrstuhl. Muss man alles üben.

Nun endlich mal Schmerzen. In diesem Falle tat die rechte Schulter weh. Stechende Schmerzen. Angeblich kommen die von der Lagerung während der OP. Na gut. Dann muss man eben manuell eingreifen. Mit den Fingern der jeweils anderen Hand beide Schultern durchkneten, Triggerpunkt finden und wieder weich massieren. Hat auch funktioniert! Habe ich zum Glück vorher bereits geübt.

Dabei fällt mir eine weitere Vorbereitung ein: Wir konnten in einem Fitness-Studio (Carpe Diem, Hannover) ein Zirkel-Training absolvieren, dass meine Bauchmuskulatur und nicht nur diese, ziemlich stabilisiert hatte. Dadurch bin ich eigentlich sehr gut durch diese Tage im Krankenhaus gekommen. Eine Vorbereitung auf diese Operation ist sehr von Nutzen!

Am 11. 9. 2016 kam Herr Dr. Edeling zu mir. Tatortbesichtigung und Gespräch. Lange Rede kurzer Sinn: Morgen nach der Visite kann ich nach Hause entlassen werden.

Am 8. 9. operiert ... und am 12. 9. nach Hause! Unglaublich.

Und so war es dann auch, ich habe am 13. 9. 2016 den vorstehenden Text zu Hause geschrieben.


©2016-2017 Reinhard F. Luszcz E-Mail Reinhard F. Luszcz /prostata/pr0550de.html
Aktualisiert am: 2017-03-01; 12:43:10
Impressum: Wir über uns!
Diese Seite wurde validiert: Valid HTML 4.01 CSS is valid! Anzahl Aufrufe