Sie sind hier: Anfang => Gesundheit => Weitere Entwicklung AHB - Anschluss-Heil-Behandlung Prostata-Karzinom Freizeit, Fahrrad fahren Anzeigesprache: Deutsch.

Prostatakrebs / Prostata-Karzinom

Weitere Entwicklung.

05. 05. 2018

Inzwischen hatte ich eine Operation (Versteifung des oberen Sprunggelenks), danach war ich in der Lage, wieder größere Strecken zu gehen. Dabei zeigte sich aber auch, dass meine Blase nicht sonderlich belastbar ist. Daher trinke ich vor einem längeren Gang möglichst wenig, das funktioniert auch ganz gut. Leider steht jetzt wieder einen Operation an, die ich als Folge der Prostatektomie ansehe. Damals habe ich den Operateur, Herrn Dr. Edeling, gefragt, was das da für eine Beule über dem Bauchnabel ist. Er kam mit einem weiteren Arzt zu mir, die schauten erstaunt. Nach kurzer Beratung entschieden sie, dass das noch normal sei. Und nun hat sich in eben dieser Blase ein Bruch gebildet, der nun im Nordstadt Krankenhaus in Hannover operiert werden soll. Da der Bruch dicht am Nabel ist, rechne ich mit Problemen bei der Montage des Netzes, welches das Loch im Bindegewebe verschließen soll. Wenn ich da heile wieder heraus komme, werde ich diese Seite wieder aktualisieren. Falls da etwas schief geht, bleibt dieser Satz hier so stehen.

29. 11. 2017

Inzwischen liegt die OP ein Jahr und zwei Monate zurück. Es geht mir gut, die Durchflussmenge des Harns ist immer noch gering (etwa 12 ccm je Sekunde), hat sich damit also nicht verschlechtert. Die Inkontinenz ist unverändert, die dünnen Vorlagen reichen aus. Die Einnahme von Cialis® 5 mg habe ich eingestellt, da das Medikament keine der gewollten Änderungen bewirkte. Die Erektionsfähigkeit ist nach wie vor nicht vorhanden (also erektile Dysfunktion).

Damit sind beide wahrscheinlichen Nebenwirkungen, die die Operation verursachen kann, bei mir eingetreten. Das mag Mann bedauern, ist aber nicht zu ändern. Dafür bin ich meinen Krebs los. Das ist für mich am wichtigsten.

26. 2. 2017

Die Operation liegt nun schon 5 Monate zurück. Es geht mir gut, es treten keine Schmerzen auf. Das Wasserlassen dauert immer noch recht lange, das mit der Harnröhre hat sich noch nicht verändert. Der Heilungsprozess sollte eigentlich abgeschlossen sein. Die Inkontinenz ist tagsüber immer noch vorhanden, hängt ganz stark davon ab, wie viel ich trinke und wie schnell ich eine Toilette aufsuchen kann. Bei bestimmten Bewegungen (z. B. Beine hochziehen zum Hose anziehen) merke ich, dass der Schließmuskel überfordert ist. Ebenso bei bestimmten Geräten im Fitness - Studio, bei denen die Beine Richtung Oberkörper gezogen werden, gibt der Schließmuskel noch nach. Ich verwende inzwischen dünne Vorlagen, die aber die austretende Urinmenge problemlos aufnehmen können. Daher betrachte ich diese Einschränkungen als akzeptabel.

Nachts gibt es praktisch kein Problem. Im liegen ist die Blase entspannt und der Schließmuskel funktioniert korrekt. Zweimal je Nacht steht ein Gang zur Toilette an, aber das war vor der Operation auch schon so.

Fahrrad fahren ist inzwischen problemlos möglich. Da das Wetter noch nicht so richtig Lust auf eine Tour macht, sind bisher nur Strecken bis zu 15 KM bewältigt worden. Dank des harten und abgesenkten Sattels gibt es keinen Druck auf die Weichteile. Auch der Harndrang wird nicht ausgelöst, das lässt die Hoffnung auf längere Strecken mit dem Fahrrad weiter zunehmen.

Trotz der täglichen Einnahme von einer Cialis® 5 mg ist leider keine Veränderung der Erektionsfähigkeit (erektile Dysfunktion) zu bemerken. Es gibt leider keine Erektion mehr. Aber das war ja auch bekannt, es kann noch dauern. Ich werde das Medikament noch weiter nehmen, in der Hoffnung, dass eine Wirkung eintritt. An dieser Stelle werde ich über dieses Status berichten!

5. 12. 2016

Nun liegt die Operation schon fast 3 Monate zurück. Es geht mir gut, es treten keine Schmerzen auf. Das Wasserlassen ist immer noch eine zeitraubende Angelegenheit, da die Durchflussmenge gering ist. Die Passage von Blase zu Harnröhre scheint noch verengt zu sein. Aber da muss man den Heilungsprozess erst einmal zu Ende kommen lassen.

Wie erwartet benötige ich immer noch Vorlagen, bei plötzlichen Bewegungen oder verschlepptem Toilettengang hält der Schließmuskel noch nicht so richtig. Dann verliert man kleine Mengen Urin. Damit kann ich aber gut leben.

Die erektile Dysfunktion ist noch immer vorhanden. Ich nehme zwar täglich eine Cialis® 5 mg, aber die zugehörenden Nerven verweigern noch immer ihren Dienst! Ich werde es hier melden, wenn es eine Änderung in diesem Punkt gibt!

Inzwischen fahre ich mit dem Fahrrad kurze Strecken bis maximal 5 KM ohne jede Beeinträchtigung, der neue Sattel von SQ-LAB ist zwar hart, sorgt aber trotzdem für ein gutes Fahrgefühl.


©2016-2018 Reinhard F. Luszcz E-Mail Reinhard F. Luszcz /prostata/pr0730de.html
Aktualisiert am: 2018-05-05; 15:13:01
Impressum: Wir über uns!
Diese Seite wurde validiert: Valid HTML 4.01 CSS is valid! Anzahl Aufrufe