Sie sind hier: Anfang => Worte -R- Anzeigesprache: Deutsch.

Stichworte

Worte -R-

Abkürzungen und deren Bedeutungen


Stichwort

Bedeutung

Erklärung und URL

RAID Redundant Array of Inexpensive Disks Fehlertolerantes Plattensubsystem mit mehreren preiswerten Platten. Durch die spezielle Organisation der Daten kann eine Platte ausfallen, ohne dass Daten verloren gehen. Nach Austausch der defekten Platte wird die ursprüngliche Datenstruktur selbsttätig wieder hergestellt.
RAID-Systeme bieten mehrere Verfahren:
RAID 0 = Data Striping; KEINE Sicherheit bei Plattenfehler!!!
RAID 1 = Disk Mirroring / Disk Duplexing
RAID 4 = Data Striping mit Parity Laufwerk
RAID 5 = Data Striping mit verteilter Parity, übersteht den Ausfall von einer Platte
RAID 6 = Data Striping mit doppelter verteilter Parity, übersteht den Ausfall von zwei Platten
RAID 10 = Data Striping und Disk Mirroring
WWW: Einiges über RAID-Systeme.
Repeater Netzwerktechnologie Ein Repeater verstärkt das ankommende Signal und "repetiert" es in das angeschlossene Netzwerk (-segment). Er hebt also die Kabeldämpfung wieder auf. Er arbeitet auf der Bitübertragungsschicht (physical layer, Ebene 1) des ISO/OSI Modelles und ist daher vollständig protokolltransparent.
Wieder nach oben

Stichwort

Bedeutung

Erklärung und URL

Ressource   Ressourcen im Sinne dieser Dokumente können Daten (Dateien, Datenbanken), Hardware (Drucker, Platten, Scanner) oder Software sein.
RFC Request For Comment Die Requests for Comments (RFCs) führten zu einer Reihe von Dokumenten, beginnend in 1969, über das Internet (zunächst jedoch für das ARPAnet). Die Dokumente beschreiben viele Aspekte der Computer Kommunikation, besonders Netzwerk Protokolle, Prozeduren, Programme und Konzepte.
WWW: Internet Engineering Task Force verwaltet RFCs.
WWW: Sammlung der RFCs.
RG-8 Koaxialkabel Für 10Base5 Ethernet Verkabelungen. Auch Yellow Cable genannt. Auch: Thick Ethernet.
RG-56 Koaxialkabel Für 10Base2 Ethernet Verkabelungen. Auch Thin Ethernet. Wird zusammen mit BNC-T-Steckern eingesetzt.
Wieder nach oben

Stichwort

Bedeutung

Erklärung und URL

Ring Netzwerk Topologie Bei einem Ring geht die Verkabelung von Knoten zu Knoten. Die Daten laufen in einer Richtung durch den Ring. Dabei wird normalerweise ein Token-Passing Verfahren eingesetzt. Will ein Knoten senden, so wird der Token modifiziert, mit Daten erweitert und abgeschickt. Der Empfänger entnimmt die Daten, erstellt einen neuen Token und schickt diesen ab. Bei Unterbrechung eines Kabels fällt der gesamte Ring aus. Siehe auch: FDDI, Token Ring.
RIP Routing Information Protocol IGP-Routing-Protokoll. RIP arbeitet mit dem Distance Vector Algorithmus (oder auch Bellmann-Ford-Algorithmus). Es dient dem wiederholtem Austausch von Routing-Tabellen zwischen Routern eines autonomen Systems per Broadcast. RIP ist eines der ältesten, einfachsten und weit verbreitetesten Routing-Protokolle. Es besitzt aber eine sehr schlechte Konvergenz (Fähigkeit, erlernte Routen zu behalten und umzusetzen), so daß heute modernere Protokolle wie IGRP und OSPF zu bevorzugen sind. Als Internet-Standard ist RIP in STD 34 und den RFCs 1058 und 1388 definiert
Wieder nach oben

Stichwort

Bedeutung

Erklärung und URL

Route Route, Weg Wegwahl des Datenpaketes vom Sender zum Empfänger über einzelne Netzwerke. Die Auswahl des Weges nennt man Routing.
Router Leitet Datenpakete durch Netze Gerät zur Verbindung unterschiedlicher Netze auf der Ebene 3, dem network layer, des ISO/OSI Modelles. Router sind protokollabhängig. Ein Multiprotokollrouter versteht mehrere Protokolle von LANs und WANs und kann diese auch umsetzen. Siehe auch: Routing.
Wieder nach oben

Stichwort

Bedeutung

Erklärung und URL

Routing Optimalen Weg für ein Datenpaket ermitteln Dieser Weg wird durch Router ermittelt. Er bestimmt die Netzwerkschnittstelle, zu dem dieses Paket geschickt werden soll. Die Routen können fest vorgegeben (statisches Routing) oder über Routing-Algorithmen dynamisch ermittelt werden (dynamisches Routing). Die ermittelten Routes werden in Routing-Tabellen festgehalten. Sind in einem Netzwerk mehrere dynamische Router im Einsatz, so werden die Informationen der Routing-Tabellen über Routing-Protokolle (EGP, IGRP, OSPF oder RIP) ausgetauscht.
RS-232C Schnittstelle Von der EIA definierte Schnittstelle zwischen Datenübertragungseinrichtungen (wie Modems) und Datenendeinrichtungen (z.B. PCs) für den seriellen, digitalen, binären Datenaustausch. RS-232C existiert in zwei Versionen: als 25-poliger und als 9-poliger Stecker. RS-232C ist mit ITU-T V.24/V.28 kompatibel. Auch DIN 66020 beschreibt die gleiche Schnittstelle. Die neuste Version heißt jetzt offiziell EIA-232-E.

©2001-2017 Reinhard F. Luszcz E-Mail Reinhard F. Luszcz /worte/wortr.htm
Aktualisiert am: 2017-02-17; 15:52:42
Impressum: Wir über uns!
Diese Seite wurde validiert: Valid HTML 4.01 CSS is valid! Anzahl Aufrufe